Nachrichten von und um Bad Bodendorf


«vorheriger Artikel nächster Artikel»

Was Kinder und Eltern von unserer Stadt erwarten können

Bürgermeisterkandidat Andreas Geron im Gespräch mit der Rektorin Claudia Mercer und Ortsvorsteher Alexander Albrecht über die geplante Schulsporthalle in Bad BodendorfZügige Umsetzung der bereits geplanten Maßnahmen für Kitas und Grundschulen

Eine gute Betreuung und Förderung für alle Kinder gehört zu den wichtigsten Zukunftsaufgaben unserer Gesellschaft und damit auch unserer Stadt. Damit Eltern ihre familiären Planungen verwirklichen können, sind ausreichende und bedarfsgerechte Angebote zu gewährleisten.

Dabei spielen Kindertagesstätten als besonders flexible und familiennahe Betreuungsform eine zentrale Rolle. Kindertagesstätten können die Eltern nicht ersetzen, jedoch effektiv ergänzen. Hier bedarf es in Sinzig zusätzlicher struktureller Anstrengungen, um das Angebot zu verbessern, damit bestehende Wartelisten abgebaut werden. Die Stadt muss gemeinsam mit den Erzieherinnen und Erziehern sowie den Eltern die Betreuungsangebote altersgerecht optimieren und verlässliche Rahmenbedingungen schaffen.

Die Grundschulen knüpfen an die gesellschaftlichen, d. h. vor allem die sozialen und familiären Lebensbedingungen der Kinder an. Die sich daraus ergebenden pädagogischen Aufgaben erfordern optimale Rahmenbedingungen für die Betreuung und Förderung der Kinder. Im Vordergrund steht hierbei die Entwicklung der Persönlichkeit, insbes. des Sozialverhaltens und der Lern- und Leistungsmotivation. Die Grundschulen müssen passende Rahmenbedingungen für den Unterricht erhalten. Dazu zählen beispielsweise zeitgemäße Computerräume und deren moderne Ausstattung sowie ein schneller Internetzugang. Ebenso gilt es, für die körperliche Entwicklung bedarfsgerechte Möglichkeiten für den Schulsport und den Pausenbereich bieten zu können. Die in den Ortsteilen zum Teil bestehende Notwendigkeit, die Kinder per Bustransfer zu den städtischen Schulsporthallen zu bringen, schränkt erheblich die verfügbare Zeit für den eigentlichen Sportunterricht der Kinder ein. Hier sind Verwaltung und Politik gefordert, alles daran zu setzen, dass geplante Maßnahmen und Projekte schnellstens umgesetzt werden.

In meinen vielen Gesprächen der vergangenen Wochen wurde leider der Eindruck verstärkt, dass manches im Argen liegt und die Liste der dringend notwendigen Maßnahmen seit Jahren immer länger wird. Die Erzieherinnen und Erzieher, die Lehrkräfte sowie die Eltern und die Fördervereine leisten trotz der gegebenen Umstände unschätzbare Dienste. Deren Motivation ist durch bestmögliche Rahmenbedingungen und gesellschaftliche Anerkennung zu fördern.

„Die Kinder sind unsere Zukunft“ so Bürgermeisterkandidat Andreas Geron. „Hierfür gilt es sich ganz besonders einzusetzen, damit sie entsprechend ihren Neigungen und Fähigkeiten optimal gefördert werden, um später im Leben bestehen zu können“.

Foto: Bürgermeisterkandidat Andreas Geron im Gespräch mit der Rektorin Claudia Mercer und Ortsvorsteher Alexander Albrecht über die geplante Schulsporthalle in Bad Bodendorf

Pressemitteilung Bürgermeisterkandidat Rechtsanwalt Andreas Geron, Diplom-Verwaltungswirt FH


20. September 2017, Andreas Geron

«vorheriger Artikel #00418 - 48 Klicks von 180.905 insgesamt auf alle Artikel nächster Artikel»