Nachrichten von und um Bad Bodendorf


«vorheriger Artikel nächster Artikel»

Tolle Gemeinschaftsaktion in Bad Bodendorf

„WENN ALLE BRÜNNLEIN FLIESSEN, dann muss man trinken“ - so lautet der Liedtext eines Liebesliedes aus dem 19. Jahrhundert.

Im Ahrtal gibt es bekanntlich eine Vielzahl guter und leckerer Brünnlein. Eines hat sogar weltweiten Ruhm erreicht.

Ein besonders feines, unbelastetes und hochmineralisches Brünnlein wurde schon 1853 von den damaligen Burgherren an der Aachen-Frankfurter Heerstraße (AFH) entdeckt und diente lange als Trinkwasser für die Burg. Das „Hollebrünnchen“ liegt direkt am Rotweinwanderweg, der in Bad Bodendorf beginnt und teilweise entlang der Krönungsstraße verläuft. Er ist einer der beliebtesten Wanderwege in der Region.

Deshalb wurde schon vor über 25 Jahren aus Basaltsteinen eine kleine terrassenförmige Kneipp-Anlage erbaut, die das frische Quellwasser in einer „Brunnenstube“ sammelt um es dann über eine hübsche Kaskade abfließen zu lassen. Die Kaskade selbst ist ein Kleinod für Einheimische und Wanderer, die dort, am Beginn des Rotwein-Wanderweges, Ihre Füße im kühlen Nass erfrischen können und vor allem für die Vogelwelt, die hier eine frische Quellenwassertränke findet.

Doch vor über einem Jahr erreichte das Quellwasser nicht mehr die Brunnenstube und die kleinen Terrassen der Kaskade blieben trocken. Nun war guter Rat teuer.

Unter Regie des Unternehmervereins Bad Bodendorf, der ja vor über 6 Jahren schon die Nahversorgungslücke im Bereich Lebensmittel durch die Initiierung des Bad Bodendorfer Freitagsmarktes löste, formierte sich eine engagierte Gemeinschaft, um das Quellwasser wieder zur Brünnchen-Kaskade zu bringen. So wurde das unterschiedliche Wissen der Bürger rund um das Brünnchen gesammelt und die Umsetzung koordiniert und herbeigeführt.

Hier hat sich wieder einmal gezeigt, wie gut die Dorfgemeinschaft funktioniert und wieviel bewegt werden kann, wenn alle guten Willens sind. Besonderer Dank gebührt der Freiwilligen Feuerwehr Bad Bodendorf, den Stadtwerken Sinzig (es handelt sich um eine Trinkwasserquelle) sowie der Stadtverwaltung Sinzig und dem Bad Bodendorfer Ortsvorsteher.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen und deshalb lud der Unternehmerverein Bad Bodendorf alle Beteiligten zu einem kleinen Umtrunk zur Familie Helga und Hans-Josef Müller am AFH ein, die sich beide auch, gemeinsam mit Familie Becker, seit Jahrzehnten um das Brünnchen kümmern und die Terrassen pflegen.
Vertreter des Unternehmervereins bedankten sich bei allen Beteiligten, vor allem auch bei den Eigentümern der Quelle sehr herzlich und die Freiwillige Feuerwehr in Bad Bodendorf erhielt eine ordentliche Spende für die Vereinskasse.

Diese Aktion ist ein wunderbarer Beweis, wie gut die Bad Bodendorfer Vereine, interessierte Bürger, die Freiwillige Feuerwehr, der Ortsvorsteher, die Stadtwerke Sinzig und Vertreter der Stadtverwaltung schnell, unkompliziert und höchst kompetent im Sinne des Gemeinwohls zusammenwirken können.

Foto: Wolfgang Seidenfuß


10. Juli 2021, Hans-Otto Schade

«vorheriger Artikel #00657 - 430 Klicks von 306.781 insgesamt auf alle Artikel nächster Artikel»