Nachrichten von und um Bad Bodendorf


«vorheriger Artikel nächster Artikel»

Termin für Zukunftskonferenz steht fest

Bürger, Unternehmen, Vereine, Verbände, Kommunen und Institutionen aus dem Tourismus sind am Freitag, 22. und am Samstag, 23. November eingeladen, bei der ersten Zukunftskonferenz des Kreises gemeinsam Ideen für die Energiewende zu entwickeln. Das gibt die Kreisverwaltung bekannt.

In der Mensa des Are-Gymnasiums kommen damit alle Akteure der Energiewende zusammen. In Gruppen definieren sie machbare Ziele und entwickeln Konzepte für deren Umsetzung. Grundgedanke ist, dass alle an der Energiewende beteiligten Akteure bezogen auf ihren jeweiligen Zuständigkeitsbereich Konzepte für eine erfolgreiche Energiewende entwickeln. Die Workshops zu den Themen Strom, Wärme und Mobilität finden am Freitag von 15:30 bis 20:00 Uhr und am Samstag von 9:30 bis 14:00 Uhr statt. Experten der Energieagentur Rheinland-Pfalz, des Klimabündnisses und des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz werden mit vor Ort sein und die Arbeitsgruppen beraten. Auch die Kreissparkasse Ahrweiler unterstützt die Veranstaltung.

Die Idee zur Zukunftskonferenz ging aus dem Projekt "Nachhaltige Gestaltung der Landnutzung und Energieversorgung auf kommunaler Ebene (EnAHRgie)" hervor. Der Kreis Ahrweiler war von 2015 bis 2017 Modellregion im Projekt. Aus den Ergebnissen des Projektes entwickelten die hauptamtlichen Bürgermeister ein Umsetzungskonzept. Die Zukunftskonferenz ist Teil dieses Konzeptes. Der Kreis hat sich bereits 2011 zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 bilanziell 100 Prozent des Strombedarfs aus erneuerbaren Energien zu decken.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, deshalb ist eine Anmeldung mit Angabe des Wunsch-Workshops bis Dienstag, 12. November, erforderlich. Das Veranstaltungsprogramm erhalten die Teilnehmer zusammen mit der Anmeldebestätigung. Anmeldung und weitere Informationen bei Margret Zavelberg, Telefon 02641-975576 oder per E-Mail an margret.zavelberg@kreis-ahrweiler.de


12. Oktober 2019, Kreisverwaltung Ahrweiler

«vorheriger Artikel #00559 - 253 Klicks von 236.548 insgesamt auf alle Artikel nächster Artikel»