Nachrichten von und um Bad Bodendorf


«vorheriger Artikel nächster Artikel»

Willi Ehret für sein Engagement geehrt

Begegnungsstätte für Flutbetroffene in Bad Bodendorf bleibt bestehen

Die Adventszeit ist eine gute Zeit, um Danke zu sagen. So bedankten sich Bürgermeister Andreas Geron und die Sozialraumkoordinatorin der Stadt Sinzig Sonja Frau Wuttke bei Willi Ehret, der seit der Flutkatastrophe im Juli 2021 ehrenamtlich eine Begegnungsstätte im Pavillon im Kurpark Bad Bodendorf betreibt.

Sichtlich gerührt nahm Herr Ehret die Dankes-Urkunde sowie einen Präsentkorb entgegen. „Ich mache das gerne – ich habe ja Zeit“, sagte der engagierte Rentner. Er erzählte von seinen Gästen, von denen einige bereits über 80 Jahre alt sind. Alle würden es genießen, eine Anlaufstelle vor Ort zu haben, denn so ergänzte eine anwesende Dame: „Im Alter lässt die Mobilität nach.“ In der kleinen Begegnungsstätte wird der Spruch „Geteiltes Leid ist halbes Leid“ gelebt. An sechs Tagen pro Woche ist ganztags geöffnet. Kaffee gibt es immer, ab und zu auch Kuchen. Und eben immer ein offenes Ohr. Ansonsten wird gespielt und gepuzzelt.

Bürgermeister Andreas Geron konnte Herrn Ehret zusagen, dass der Pavillon noch einige Monate stehen bleiben und Herr Ehret frühzeitig über den noch festzulegenden Abrisstermin informiert werde. Eine neue Örtlichkeit werde dann gemeinsam gesucht.

Auf dem Foto: Willi Ehret (l.) wurde von Sinzigs Bürgermeister Andreas Geron für sein ehrenamtliches Engagement in der Begegnungsstätte in Bad Bodendorf geehrt.

Foto: Stadtverwaltung Sinzig

18. Dezember 2023, Stadtverwaltung Sinzig

«vorheriger Artikel #00822 - 183 Klicks von 346.013 insgesamt auf alle Artikel nächster Artikel»